Minimalismus im Schlafzimmer: 7 aufregende Tipps [inkl. Checkliste als PDF]

Minimalismus im Schlafzimmer: 7 aufregende Tipps [inkl. Checkliste als PDF]

Du bewunderst die idyllischen Bilder von Schlafzimmern in Katalogen und auf Pinterest.
Übernachtest du mal im Hotel, fragst du dich, warum es bei dir zuhause nicht so schön ist.

Was Minimalismus im Schlafzimmer ist und wie du dir im Handumdrehen ein minimalistisches Schlafzimmer zauberst, erfährst du in diesem Beitrag.
Plus: Kostenlose Checkliste für dein minimalistisches Schlafzimmer zum Download.

1. Warum Minimalismus im Schlafzimmer?

Im Schlafzimmer schlafe ich doch nur, ist es nicht egal, wie es aussieht?

Wir verbringen mindestens ein Drittel unseres Lebens im Schlafzimmer.
Und auch, wenn wir die meiste Zeit in ihm schlafen, hat das Schlafzimmer Funktionen, die über die des Bettes hinausgehen.

Minimalismus im Schlafzimmer: so bitte nicht!

Ein minimalistisch eingerichtetes Schlafzimmer hilft dir dabei, den Trubel des Tages gehen zu lassen und zur Ruhe zu kommen.

Minimalismus im Schlafzimmer macht aus einem funktionalen Raum eine Oase des Wohlfühlens. Die Abwesenheit von Ablenkungen (Fernseher, Bügelbrett, Hantelbank… 😱) verbessert deinen Schlaf und macht dich, wenn alles gut läuft, zu einem ausgeglicheneren Menschen.

Minimalistisch leben hängt für mich eng mit sportlicher Betätigung und Achtsamkeit zusammen. Eine tolle Möglichkeit, um Yoga und Meditation in deinen Alltag zu integrieren, ist Zenspotting.

Auf Zenspotting findest du abwechslungsreiche Meditationen, Yoga- und Workouteinheiten, die du an deine Bedürfnisse anpassen kannst.

Ob Energie, Fokus, Ausgeglichenheit, Kraft, Ausdauer oder Beweglichkeit - das alles bekommst du bei bei den Live-Sessions von Zenspotting für einen kleinen Preis: sicher, flexibel und ohne Abo.

2. Schlafzimmer selbst = überflüssig?

Hardcore-Minimalist:innen misten gleich das Schlafzimmer als solches aus.

Ich gehöre dazu.

Seit dem Umzug in eine Zweizimmerwohnung schlafe ich auf dem Boden, genauer gesagt, auf dem Teppich.

Da in beiden Zimmern Teppich liegt, ist jedes potentielles Schlafzimmer und lässt sich morgens mit wenigen Handgriffen in Arbeitszimmer, Spielzimmer, Yoga- oder Podcaststudio verwandeln.

Minimalismus im Schlafzimmer: auch das Wohnzimmer kann Schlafzimmer sein
Auch das Wohnzimmer kann Schlafzimmer sein!

Mit einem mobilen Schlafzimmer bekommst du sozusagen ein Zimmer geschenkt und sparst dir die Miete für eine größere Wohnung.

Anfangs war das bettlose Schlafen hart und unbequem, nach acht Wochen hatte ich mich daran gewöhnt. Meine Tochter fand es auf Anhieb klasse.

Aber keine Sorge, ich will dich nicht zum Hardcore-Minimalismus bekehren. Fangen wir doch einfach an und widmen uns dem Ausmisten im Schlafzimmer.

3. Ausmisten im Schlafzimmer

Fernseher

Das allererste, das aus dem Schlafzimmer verbannt werden kann, ist der Fernseher. Oder Bildschirm, um Netflix zu schauen, falls du zu der Post-Fernseher-Generation gehörst.

Du kannst besser einschlafen, wenn dein Gehirn das Schlafzimmer mit einer Aktivität verknüpft: schlafen.

Okay, eine andere Aktivität ist auch erlaubt, aber die hat hoffentlich nichts mit Bildschirmen zu tun.

Das blaue Licht, das von Fernsehern und Monitoren ausgeht, blockiert die Ausschüttung des Hormons Melatonin, das wichtig ist, um einschlafen zu können. Auch Blaulichtfilter ändern daran nichts.

Gleiches gilt übrigens auch für das Smartphone.

Ich schicke mein Handy um 20.00 Uhr in den Flugmodus, aus dem es erst am nächsten Morgen wieder erwacht. In mein Bett lass ich ausschließlich (elektronische) Bücher!

minimalistische wohnung - bodenbett

Dekoration

Es soll ja Menschen geben, die den Platz auf Nachtschränkchen und Kopfende dazu nutzen, allerlei praktische und weniger praktische Dinge unterzubringen.

Duftflakons, Schmuckkästen, Stofftiere, eingerahmte Bilder der Kinder, Enkelkinder und Haustiere, Zierkissen und Porzellanfiguren haben nichts im minimalistischen Schlafzimmer verloren.

Mein Ausmist-Tipp: Schnapp dir einen großen Karton und räume alles hinein, was ohne Zweck rumsteht oder -liegt. Stell den Karton an einen Ort, wo er dich nicht stört.

Deine einzige weitere Aufgabe: Leere aushalten.

Ob du dich nach einer Woche nach den Engelchen und Deckchen zurücksehnst?

Bügeleisen und Hantelbanken

Praktische Gegenstände, die nicht dem Schlafen und allem, was damit zusammenhängt (Ausziehen, Anziehen) haben nichts im Schlafzimmer verloren!

Wie fühlst du dich, wenn du von deinem Kissen aus die Bügelwäsche im Blick hast? Oder beim Aufwachen als erstes eine Langhantel siehst?

Minimalismus im Schlafzimmer dient dazu, dein Wohlbefinden zu steigern. Daher schlage ich vor, das Bügelbrett in die Abstellkammer auszuquartieren oder auf bügelfreie Kleidung umzusteigen. Kettlebells sind genauso effektiv wie Kurz- und Langhanteln, nehmen aber viel weniger Platz ein und sehen hübscher aus.

Fensterbank

Vergiss nicht, die Fensterbank auszumisten!

Ist deine Wohnung einfach und schnell geputzt, brauchst du niemanden, der das für dich erledigt. Yeah, wieder eine Stunde weniger in der Woche arbeiten!

Fensterbänke lassen sich in Windeleile abwischen, wenn nichts darauf herumsteht. Da du vermutlich Vorhänge im Schlafzimmer hast, siehst du die Flamingos und Porzellandackel von innen eh nicht.

Sie wandern mit den Engelchen und gerahmten Haustieren in den Deko-Karton.

Motivation zum Ausmisten

Magst du Hotelzimmer?

Ist dir schon einmal aufgefallen, dass du im Hotel nie Sachen vermisst, die bei dir zuhause herumstehen?

Fällt dir das Ausmisten deines Schlafzimmers schwer, erzeuge ein inneres Bild vom Hotelzimmer deiner Träume. Und nimm es als Vorbild für die Gestaltung deines minimalistischen Schlafzimmers.

Doppelbett im Hotel mit weißer Bettwäsche

4. Das Bett

Wie schlafen Minimalist:innen?

Wie bereits oben angedeutet, braucht es im Schlafzimmer nicht unbedingt ein klassisches Bett, bestehend aus Hightech-Matratze und sperrigem Lattenrost.

Schließlich sollen sie für etwas sorgen, das dein Körper von Natur aus schon kann: gut und gesund liegen.

Welche Alternativen zur Dreierkombi Gestell-Matratze-Lattenrost gibt es?

Matratze auf dem Boden

Der Studierenden-Klassiker.

Vorteil: Ist günstig. Du brauchst nur eine Matratze. Regelmäßig wenden nicht vergessen.

Nachteil: Sieht doof aus.

Mein Vorschlag, um das minimalistische Schlafzimmer mit einer Matratze auf dem Boden gemütlicher und gutaussehender zu machen: Spanne einen Vorhang um das Bett herum, am besten an einer Gardinenschiene, die du an der Decke befestigst.

So lässt sich der Vorhang nach Bedarf leicht zur Seite schieben und du vermeidest das WG-Zimmer-nur-zur-Zwischenmiete-Feeling.

Papp-Bett

Eine tolle Alternative zum klassischen Bett ist ein Papp-Bett.

Die Vorteile:

  • Leicht
  • Lattenrost nicht notwendig
  • Matratze muss nicht gelüftet werden
  • Ressourcenschonende Herstellung

Palettenbett

Möchtest du kein Bett kaufen, kannst du dir ein Palettenbett bauen. Dafür brauchst du Euro-Paletten, eine Matratze (oder eine andere Auflage) und etwas handwerkliches Geschick – je nachdem, ob du das Bett tagsüber zum Sofa umfunktionieren möchtest.

Anregungen findest du hier:

Ein Palettenbett ist günstig in der Anschaffung, allerdings etwas sperrig, weshalb ich mich gegen diese Variante entschieden habe.

Futon

Futons sind im Trend. Futons sind praktisch, weil sie – je nach Anzahl der Schichten – tagsüber zusammengerollt werden können und du somit ein Extra-Zimmer zur Verfügung hast.

Falls du allerdings bereits ein funktionsfähiges Bett besitzt, macht es wenig Sinn, dieses zu verkaufen oder gar dem Sperrmüll zu übergeben, nur um dir einen Futon zu kaufen.

Nicht kaufen ist immer die nachhaltigste Option.

Teppich

Meine Lösung. 🙂

Für ein Teppich-Bett brauchst du lediglich einen Teppich, ein Steppbett und ein Laken, das kein Spannbettlaken ist. Gar nicht so leicht zu finden!

Anfangs lagen auf dem Teppich noch zwei Wolldecken, mittlerweile habe ich sie wieder verkauft. Das gesteppte Oberbett ist „weich“ genug.

Die Vorteile des Teppich-Boden-Betts:

  • Günstig
  • Leicht
  • Mühelos abbaubar
  • Schafft Platz: Tagsüber verwandelt sich das Schlafzimmer in ein Spielzimmer, Arbeitszimmer, Wohnzimmer. Und umgekehrt kann abends aus jedem Zimmer mit Teppich ein Schlafzimmer werden. So kann ich alle Zimmer meiner Zweizimmerwohnung nutzen, ohne dass ich ein Zimmer als festes Schlafzimmer abziehen müsste.
  • Gut für den Rücken.
  • Für Kinder geeignet. Kinder sind noch nicht ihr ganzes Leben an weiche Matratzen gewöhnt, ihnen fällt es leichter, auf dem Boden zu schlafen. Hat sich je ein Kind beschwert, dass es im Zeltlager unbequem ist?

Bettwäsche

Bettwäsche hat einen großen Nachteil: Sie nimmt viel Platz im Schrank ein.

Für mehr Minimalismus im Schlafzimmer schlage ich vor:

  • 2 Garnituren Bettwäsche: Eine wird benutzt, die andere wartet im Schrank auf ihren Einsatz. Wenn deine Wäsche rasend schnell trocknet und du keine Wesen im Haushalt hast, denen Missgeschicke im Bett passieren (zum Beispiel Kinder), reicht eine Garnitur.
  • Weiß ist das neue Schwarz. Weiß hat unschlagbare Vorteile: Es passt zu allem. Es verwäscht nicht. 60 Grad, 90 Grad – kein Problem. Du siehst dich daran nicht satt. Ist deine Bettwäsche weiß, bekommst du endlich genug Wäsche beisammen, um deine stylischen weißen Tennissocken und das weiße Schlafshirt zu waschen.

5. Das Schlafzimmer und das Smartphone

Handys haben im Schlafzimmer nichts zu suchen. Außer tagsüber, wenn du einen erotischen Clip für deine:n Liebste:n aufnimmst.

Im Ernst: Der abendliche Gebrauch von Smartphones verhindert, dass du gut einschläfst. Auch, wenn du nur ein Buch lesen willst, die nächste Plattform mit 5-Sekunden-Videos ist nur einen Klick entfernt.

Lass das Handy in der Küche oder im Nebenzimmer übernachten.
Meins befindet sich ab 20:00 Uhr im Flugmodus, aus dem es erst am nächsten Morgen vor Arbeitsbeginn wieder erwacht.

Das hat außerdem den Vorteil, dass du nicht ewig herumsnoozt, sondern beim ersten Weckerklingeln aus dem Bett springst.

Wenn meine Tochter beim Papa ist und ich am Wochenende allein bin, passiert es mir gelegentlich, dass ich doch das Handy mit ins Bett nehme. Das führt nicht nur dazu, dass ich unruhiger einschlafe, ich wache sogar in einer bockigen Stimmung auf.

Wie geht es dir damit? Teil deine Erfahrungen mit dem Smartphone im Schlafzimmer gern in den Kommentaren.

Auf dem großartigen Youtube-Kanal von Minimal Mimi findest du Inspirationen für eine minimalistische Abendroutine:

6. Nachtschränkchen

Das Nachtschränkchen.

Sollte keine Ablage für alles sein, das keinen anderen Platz hat:

  • Tabletten, Medikamente
  • Handcreme
  • Bücher
  • Tagebücher
  • Zeitschriften
  • Briefe
  • Tabletten
  • Andenken
  • Fotos
  • ….

Gehören nicht ins Nachtschränkchen, sondern in den Medikamenteschrank, ins Bücherregal, in die Erinnerungskiste oder in den Ofen, je nachdem.

Das minimalistischste aller minimalistischen Nachtschränkchen ist … gar kein Nachtschränkchen.

Auf Platz 2: ein Tischchen ohne Schublade für das Buch, das du gerade liest.

Obwohl es ihm auf dem Boden vermutlich auch gefallen würde.

7. Kleiderschrank

Keine Sorge, der Kleiderschrank bleibt.

Ich habe mir erst vor Kurzem einen Kleiderschrank gekauft.

Was aus dem minimalistischen Schlafzimmer weichen darf, sind zusätzliche schrankartige Konstruktionen und Verstau-Möglichkeiten.

Ich denke an Unterbett-Boxen, Kleiderständer und -stangen, Schachteln auf dem Kleiderschrank, Regale zur Unterbringung von T-Shirts und Accessoires.

Je mehr Möbel du hast, desto mehr Zeug sammelt sich an.

Wenn du dazu neigst, Aufbewahrungsmöglichkeiten anzuschaffen anstatt auszumisten, kann ich dir Ausmisten mit der Möbelmethode empfehlen.

Wenn du lieber mit der Aussortieren deiner Kleidung beginnst, schau mal in meine Anleitung zum Erstellen einer Capsule Wardrobe hinein:

8. Vorhänge

Die Vorhänge im Schlafzimmer würde ich in Weiß wählen, passend zur Bettwäsche.

Falls sie lichtundurchlässig sein sollen, sind einfarbige Vorhänge in neutralen Farben (dunkelblau, dunkelgrün, braun) eine gute Idee.

Verdunkelungsvorhänge gibt es mittlerweile auch in Weiß und hellen Farbtönen.

9. Minimalismus im Schlafzimmer: Und was ist mit der Atmosphäre?

Gemütlichkeit erzeuge ich nicht durch Deko-Sachen oder Wandbilder, die mir nach zwei Monaten auf die Nerven gehen.

Sondern:

  • Indirektes Licht: Lampen, die warmes Licht spenden und eventuell Kerzen
  • Pflanzen: Am besten groß und grün. Pflanzen gehen immer! Sie sehen schön aus, beruhigen das Auge und sind gut fürs Raumklima.

10. Checkliste als PDF: Minimalismus im Schlafzimmer

Alle Informationen zur Einrichtung eines minimalistischen Schlafzimmers findest du auf dieser praktischen Checkliste. Trag dich mit deiner E-Mail-Adresse zum Newsletter ein und lade dir die Liste für 0,- Euro runter!

Minimalismus im Schlafzimmer

Minimalismus im Schlafzimmer, ist das was für dich? Was darf dein Schlafzimmer verlassen? Ich bin gespannt auf deinen Kommentar!

Marion

Marion

*Wenn du etwas über diesen Link kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis ändert sich für dich nicht und du unterstützt zugleich meine Arbeit. Danke! (Mehr Infos zum Datenschutz und zum nachhaltigen Buchhandel buch7.) 

6 Kommentare zu “Minimalismus im Schlafzimmer: 7 aufregende Tipps [inkl. Checkliste als PDF]

  1. Martina says:

    Liebe Marion, ich finde es toll, dass du das durchgezogen hast mit dem auf dem Boden schlafen. Das hätte ich nie geschafft, rückentechnisch. Wie super, wenn man das ganze Bett einfach wegräumen kann. Ich habe ein Palettenbett, 160 auf 2m. Das ist wirklich ein Monstrum und wurde von den Umzugsleuten irgendwie in einem Stück transportiert. An liebsten hätte ich die Matratze am Boden. Da ich aber Fußbodenheizung habe, ist das nicht ratsam, erstens wegen der Belüftung und Wärme unter den Bett. Außerdem geht mir die Wärme dann in der Raumtemperatur ab, wenn ich das halbe Zimmer am Boden mit einer Matratze abdecke. Daher also diese ziemlich bodennahe Lösung mit der ich auch zufrieden bin. Nur flexibel bin ich halt nicht. Ansonsten halte ich es wie du: kein Ramsch, keine Ablenkungen und keine Technik im Schlafzimmer. Liebe Grüße!

    Antworten
    1. Marion says:

      Liebe Martina,

      deine Lösung klingt auch prima!
      An die Herausforderungen einer Fußbodenheizung hatte ich gar nicht gedacht, logisch, dass eine Matratze auf dem Boden dann keine gute Idee ist. 😉

      Katy Bowman und die anderen Leute aus der Bodenschlaf-Szene sagen, dass es förderlich für die Rückengesundheit ist, auf dem Boden bzw. möglichst hart zu schlafen. Rückenschmerzen kommen vor allem durch einen zu schnellen Umstieg zustande (von der weichen Matratze direkt auf den Teppich).
      Auf wikiHow gibt es tatsächlich eine ausführliche bebilderte Anleitung, vielleicht sind da ja noch ein paar Tipps dabei. 🙂

      Herzliche Grüße
      Marion

      Antworten
  2. Alina says:

    Hallo Marion, bisher immer nur still mitgelesen, heute (Nacht) der erste Kommentar 😉. Wir haben 1,5 Jahre auf einem Futon geschlafen. Als ich schwanger wurde und zunehmend unter Nacken und Schulterverspannungen gelitten und vermehrt wieder auf der Seite geschlafen habe, sind wir nun wieder auf eine harte Matratze auf dem Boden umgestiegen. Futon war vorher Super, nur hat es nicht die Platzersparnis gebracht, da wir zu faul waren es jeden Morgen aufzurollen ;). Futon ist jetzt verkauft und die Matratze ist nun toll. Wir stellen sie auch tatsächlich täglich auf zum Lüften. Ansonsten finde ich ein leeres und aufgeräumtes Schlafzimmer auch immer wieder beruhigend und erfreue mich daran 🙂

    Antworten
    1. Marion says:

      Hallo Alina,

      spannend, dass ihr von einem Futon auf eine Matratze umgestiegen seid. Kann ich mir vorstellen, dass es einfacher ist, eine Matratze aufzustellen als einen Futon aufzurollen. 🙂
      Eine mobile Schlafgelegenheit zu haben ist wunderbar, da stimme ich dir absolut zu! Nutzt ihr das Schlafzimmer tagsüber noch anderweitig?

      Herzliche Grüße
      Marion

      Antworten
  3. Dave says:

    Ich finde es echt bemerkenswert wie du ohne Bett auskommst. Selbst als Minimalist finde ich ein Bett für mich sehr wichtig. Das es Platz weg nimmt spielt doch eigentlich keine Rolle ob nun auf dem Boden oder im Bett am Ende ist es eigentlich die gleiche Fläche. Ich besitze ein Boxspringbett was ich niemals hergeben möchte. Ich schlafe ja täglich 8h Stunden in mein Schlafzimmer und wüsste eigentlich auch gar nicht warum man auf ein Gutes Bett verzichten sollte. Die Höhe ist für mich sogar sehr wichtig weil ich dann einfacher aufstehen kann oder mal draufsitze zBsp. beim anziehen. Das Bett hat die Höhe von der Sitzfläche eines Stuhls. Das Schlafzimer ist für eins der wichtigsten Bereiche in der ganzen Wohnung. Habe mein Bett bewusst mit Rückenlehne gekauft damit ich mich im Schlafzimmer gemütlich hinsetzen kann. Habe auch ein TV an der Wand hängen. Filme schauen gehört zu meiner Leidenschaft. Natürlich schalte ich den TV aus wenn ich schlafen gehe. Ich nutze diese Raum aber jetzt nicht als Wohn- oder Arbeitszimmer. Bin auch viel zu Faul alles täglich umzuräumen. Was ich nur sagen wollte ist das selbst als Minimalsit auf dem Boden schlafen für mich schon extrem ist.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Endlich mal wieder durchatmen!

Weitere spannende Artikel