Günstig im Unverpacktladen einkaufen: Dos und Don’ts

Günstig im Unverpacktladen einkaufen

Im Unverpacktladen einkaufen ist teuer und nur etwas für Gutbetuchte?
Es kommt darauf an! Ich zeige dir, welche Produkte du günstig im Unverpacktladen einkaufen kannst und welche du besser nicht in deine Schraubgläser füllst.

1. Günstig unverpackt einkaufen: Don’ts

Im Unverpacktladen gibt es eine ganze Reihe hochpreisiger Lebensmittel, denen du von außen nicht ansiehst, dass 100 g bereits 14 Euro kosten (Pinienkerne!).

Mein erster, grundsätzlicher Tipp ist daher: Gehe mit Einkaufszettel einkaufen!
Wenn du planlos (und womöglich hungrig) einfach irgendetwas auswählst, das dir gefällt, bezahlst du für ein paar Tütchen und Gläschen schnell zwanzig bis dreißig Euro.

Möchtest du günstig unverpackt einkaufen, dann Obacht vor diesen Waren:

a) Importierte und schwer zu erntende Lebensmittel

Zu den teuersten Nüssen gehören kurioserweise alle, die mit „P“ anfangen: Pinienkerne, Pistazienkerne, Pecannüsse und Paranüsse.
Der hohe Preis rührt von der langen Reifezeit, aufwenigen Ernte und Verarbeitung her.
Auch Gewürze wie Kardamon, Pfeffer und Muskat sind nicht ganz günstig.

Wegen des in ihnen enthaltenen Selens kaufe ich regelmäßig Paranüsse im Unverpacktladen, allerdings nur in kleinen Mengen. Für meine Selen-Zufuhr esse ich täglich eine Paranuss. Ich könnte mühelos zehn oder mehr verdrücken, sehe aber aufgrund des hohen Preises davon ab und greife bei akuter Nusslust lieber zu Mandeln, Walnüssen oder Haselnüssen.

Günstig im Unverpacktladen einkaufen - greife zu unbehandelten Nüssen

b) Gemischte Lebensmittel

Gemischte Lebensmittel sind teurer als ihre Einzelkomponenten – das gilt nicht nur für den Unverpacktladen.

Zu den gemischten Lebensmitteln, um die du im Unverpacktladen besser einen großen Bogen machst, gehören Trail – und Energie-Mixe, Hülsenfrucht-Mischungen sowie Zusammenstellungen verschiedener (Frühstücks-)Flocken.

Wenn du Nüsse, Samen, Kerne und Trockenfrüchte einzeln kaufst, kannst du dir zuhause deine eigene Energie-Mischung zusammenstellen, die dreimal günstiger ist als der fertige Mix aus dem Laden.

c) Frischwaren

Ich habe einmal Tofu im Unverpackladen gekauft. 100 g kosten dort 2,90 € – ein stolzer Preis im Vergleich zum Asialaden (0,36 € / 100 g) oder Discounter (0,52 € / 100 g). Zwei Tage später hatte das gute Stück dann auch schon das Zeitliche gesegnet.

Auch andere Frischwaren wie Antipasti, Aufstriche und pflanzliche Burgerpatties sind im Unverpacktladen nicht ganz günstig. Bratlinge und Aufstriche mache ich selber, Oliven, getrocknete Tomaten und Artischocken kaufe ich gelegentlich im türkischen Laden.

d) Tee

100 g Tee kosten im Unverpacktladen meines Vertrauens durchschnittlich 5,90 €. Zu meinen Standard-Teesorten gehören Rotbuschtee, Minztee, Earl Grey-Tee und eine Guten-Abend-Kräuterteemischung.
Loser Tee schmeckt grundsätzlich besser als Beuteltee und ist im Unverpacktladen nicht teurer als im Teeladen, eher günstiger.

Wenn du aufs Geld achtest, solltest du allerdings beim Gewicht des Tees aufpassen. Einige Mischungen enthalten Bestandteile, die ein hohes Gewicht auf die Waage bringen und den Preis in die Höhe treiben. Das ist bei Wintertees oft der Fall. Einmal war die Guten-Abend-Mischung ausverkauft und ich griff stattdessen zum Sternenmix. Da dieser schwere Sternanise und Pimentkügelchen enthielt, war der Tee letztlich doppelt so teuer wie mein Kräutertee.

Tee günstig im Unverpacktladen einkaufen

e) Obst und Gemüse

Auch Obst und Gemüse sind im Unverpacktladen leider nicht ganz günstig. Für den hohen Preis bekommst du allerdings (größtenteils) regionale Waren in hoher Bio-Qualität.

Ich kaufe vor allem Gemüse im Unverpacktladen, das ich im Supermarkt oder im türkischen Laden nicht finde: Losen Grünkohl und Rosenkohl, bunte Möhren und Wildkräuter.

f) Pflegeprodukte und Reinigungsmittel

Ich verwende nur wenige Pflegeprodukte.

Die einzigen Pflegeprodukte, die ich im Unverpacktladen kaufe, sind Zahnputztabletten und Haarseife.
Zahnputztabletten sind verglichen mit herkömmlicher Zahnpasta recht teuer.
Mein Tipp: Benutze eine halbe Tablette zum Zähneputzen – so reicht dein Vorrat doppelt so lange!

Bei Pflegeprodukten und Reinigungsmitteln gilt: Je spezieller, desto teurer. Mittlerweile gibt es für jede Oberfläche und jede Art von Fleck ein Putzmittel zum Abfüllen. Ich halte es da lieber minimalistisch und mische mir Allzweckreiniger und Scheuermilch selbst.

2. Im Unverpacktladen günstig einkaufen: Dos

Wenn du die oben genannten Produkte beim Einkaufen im Unverpacktladen meidest bzw. in kleinen Mengen konsumierst, bleibt noch eine ganze Menge übrig.

a) Grundnahrungsmittel

Grundnahrungsmittel sind günstig, nahrhaft und ergiebig. Da ich mich vegan ernähre, gehören für mich vor allem (Vollkorn-)Getreide und Hülsenfrüchte zu den Grundnahrungsmitteln.

Getreide und Hülsenfrüchte sind im Unverpacktladen nicht teurer als im gewöhnlichen Supermarkt. Dafür bekommst du sie hier sogar in Bio-Qualität.
Auch wenn strittig ist, ob Bio-Lebensmittel besser für die Gesundheit sind, der Geschmack ist es allemal. Biologisch angebauter Reis etwa schmeckt runder und voller als die konventionelle Variante.

Und diese Getreide- und Hülsenfruchtsorten kannst du günstig im Unverpacktladen einkaufen:

(Vollkorn-)Getreide

  • Reis (Jasminreis, Naturreis, Basmatireis)
  • Hirse
  • Buchweizen
  • Bulgur
  • Couscous
  • Quinoa
  • Haferflocken
  • Nudeln (aus Dinkel-, Weizen-, Roggenmehl)
  • Mehl (Dinkel-, Weizen-, Roggen-, Hafermehl)

Hülsenfrüchte

  • Rote, gelbe, grüne, braune Linsen
  • Kidneybohnen
  • Weiße Bohnen
  • Mungobohnen
  • Schwarze Bohnen
  • Adzukibohnen
  • Kichererbsen
  • Sojagranulat
Hülsenfrüchte günstig unverpackt einkaufen

Selbst, wenn du ausschließlich Getreide und Hülsenfrüchte im Unverpacktladen kaufst, sparst du eine ganze Menge Verpackungsmüll.

Du hast keine Ahnung, was du mit Hirse, Kidneybohnen oder roten Linsen kochen sollst?
Hier ein paar Ideen:

b) Nüsse, Kerne und Samen

Nüsse, Kerne und Samen sind ein wichtiger Bestandteil meiner Ernährung. Sie sind nicht nur lecker und vielseitig einsetzbar, sondern enthalten auch wichtige essentielle Fettsäuren, Mikronährstoffe und Spurenelemente wie Magnesium, Eisen, Kupfer und Zink.

Diese Kerne und Samen bekommst du günstig unverpackt:

  • Leinsamen (geschrotet oder ganz)
  • Sesamsaat
  • Kürbiskerne
  • Sonnenblumenkerne

Spartipps für den Kauf von Nüssen

  • Kaufe ungeschälte Nüsse.
    Blanchierte Mandeln und geschälte Haselnüsse kosten ein Drittel mehr als die ungeschälten Varianten.
  • Greife zu ungewürzten Nüssen.
    Sour-Cream-Cashews und Honigmandeln sind um ein Vielfaches teurer als die Naturversionen.
  • Röste Nüsse selbst.
    Auch für geröstete Nüsse bezahlst du einen Aufpreis. Ich röste Nüsse einfach zuhause in einer großen Pfanne bei mittlerer Temperatur.
  • Erdnüsse!
    Auch wenn Erdnüsse botanisch gesehen keine Nüsse sind, gehören sie für mich zu den unterschätzten Nüssen. Sie sind spottbillig (0,79 € / 100 g), enthalten mehr Eiweiß als andere Nüsse (26 g auf 100 g) und schmecken spitze in asiatischen Gerichten, Eintöpfen, als Topping oder in selbstgebackenem Brot. Wenn du einen Hochleistungsmixer besitzt, kannst du dein eigenes Erdnussmus machen.
Günstig im Unverpacktladen einkaufen - greife zu unbehandelten Nüssen

c) Öl, Essig und Würzmittel

Auch Essig, Öl und Würzmittel wie Sojasoße und Gemüsebrühe kannst du günstig im Unverpacktladen einkaufen.

Das landet bei mir im Einkaufskorb:

  • Rapsöl (zum Braten und für die Hautpflege)
  • Kokosöl (super geeignet zum Braten von Kürbis und als Wundsalbe für das Kind)
  • Olivenöl
  • Sesamöl (für asiatische Gerichte)
  • Weißweinessig
  • Sojasoße
  • Hefeflocken (als universelles Topping und Käseersatz)
  • Gemüsebrühe

Ich kaufe alle zwei Wochen im Unverpacktladen ein und zahle jedes Mal um die 20 Euro. Am meisten gebe ich für Paranüsse, Rotbuschtee und Zahnputztabletten aus.

3. Auf den Preis schauen = zwanghaftes Sparen?

Es geht mir nicht um Verzicht und Sparen um jeden Preis.

Wer genug Geld zur Verfügung hat und dieses gern für hochwertige Lebensmittel ausgibt – wunderbar.

Mit diesem Beitrag möchte ich zeigen, dass man auch mit einem kleinen Budget (oder sogar dem ALG II-Satz von 4,85 € pro Tag für Lebensmittel) keine Abstriche bei der Nachhaltigkeit machen muss.

Mit der richtigen Vorbereitung und Planung kann jeder günstig im Unverpacktladen einkaufen.

Bildquellen: © Pixabay: FitNishMedia (Beitragsbild), © Unsplash.com: Marcos Paulo Prado (Nüsse Deluxe; Mandeln), Alice Pasqual (Tee), Everson de Souza (Bohnen)

Gehst du im Unverpacktladen einkaufen? Was kaufst du dort und wie viel gibst du für deinen Einkauf aus? Ich bin gespannt auf deinen Kommentar!

2 Kommentare

  1. Zungenspitzengefühl says:

    Super Beitrag, echt richtig hilfreich! War schon oft in Unverpackt Läden, bin dann aber doch manchmal etwas eingeschüchtert. Und viele Dinge wie zB Deocremes sind doppelt so teuer wie wo anders (bei der gleichen Marke). Denke aber wie du schreibst die Mischung aus türkischen Läden, aber auch Märkte und eben Unverpackt macht’s 🙂 LG Luisa von http://zungenspitzengefuehl.com

    Antworten
    1. Marion says:

      Hallo Zungenspitzengefühl,

      so ging es mir am Anfang im Unverpacktladen auch. Aber wenn man herausgefunden hat, was man dort am besten kauft, wird es schnell zur Routine. 🙂

      Herzliche Grüße
      Marion

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.