Low Carb vegan: Mit Hülsenfrüchten abnehmen

Low Carb vegan: Mit Hülsenfrüchten abnehmen

Vegan abnehmen – geht das überhaupt? Isst man als Veganer nicht nur Nudeln, Pommes und Marmelade? Ich zeige dir, wie Low Carb vegan funktioniert und wie du mit Hülsenfrüchten abnehmen kannst.

1. Warum vegan = abnehmen ein Trugschluss ist

Aus meiner Zeit des Kalorienzählens weiß ich noch, dass schnell viele Kalorien zusammenkommen, wenn man Eiweiße und Kohlenhydrate kombiniert.

Typische Gerichte dieser Art in der omnivoren Welt sind:

  • Steak und Kartoffeln
  • Schnitzel und Reis
  • Lachs und Nudeln
  • Spiegeleier auf Brot

Selbst mit einer Mini-„Sättigungsbeilage“ von 100 g Nudeln oder Reis kommt man schnell auf 800 Kalorien für eine Mahlzeit. Das ist fast die Hälfte des Tagesbedarf einer kleinen Frau.

Das kann allerdings auch passieren, wenn man sich rein pflanzlich ernährt:

100 g Hirse und 100 g Linsen – das sind bereits 700 Kilokalorien. Hinzu kommen dann noch Öl, Nüsse und Gemüse.

Zweimal täglich ein derartiges Grain-Green-Been-Gericht, dazu Frühstück- das erklärt, warum viele mit der veganen Ernährung nicht abnehmen, sondern zunehmen.

Wie kannst du das vermeiden und trotzdem auf deine tägliche Portion Hülsenfrüchte kommen?

Ganz einfach – mit einem veganen (Pseudo-)Low-Carb-Gericht als Mittagessen.

So lecker ist Abnehmen mit Hülsenfrüchten.

2. Low Carb vegan: Hauptgericht aus Hülsenfrüchten

Zutaten für 1 Portion

  • 100-150 g Hülsenfrüchte (vorgekocht und tiefgefroren, dann kannst du leicht mehrere Sorten kombinieren), zum Beispiel Kidneybohnen, weiße Bohnen und Kichererbsen.
  • Rohes Gemüse der Saison: Tomaten, Gurke, Chicorée, Feldsalat, Ruccola, Rote Beete, Fenchel, Brokkoli…
  • Ein Spritzer Olivenöl, Leinöl oder Sesamöl
  • 3 Esslöffel Pflanzenjoghurt
  • 1 EL Sojasoße
  • 5-10 Walnusshälften
  • Gewürze deiner Wahl

Tipps

  • Wenn du Rohkost nicht gut verträgst, nimm einfach gekochtes oder gegartes Gemüse.
  • Schwarzer Pfeffer, Chiliflocken, Oregano, Kurkuma, Kreuzkümmel – lass deiner Phantasie freien Lauf und würze das Ganze asiatisch, indisch oder mediterran.
  • Tofu passt super zum dem Hauptgericht aus Hülsenfrüchten, einfach direkt aus der Packung dazugeben, in Streifen oder Würfel geschnitten.
  • Magst du es cremig-süß, füge etwas Kokosmilch und ein paar Datteln hinzu.

Zubereitung

  • Hülsenfrüchte auftauen lassen
  • Gemüse in Würfel oder Streifen schneiden
  • Alles vermischen – und fertig ist ein tolles, nährstoffreiches Mittagessen, das dir Energie gibt und lange satt hält.

3. Warum Low Carb vegan?

Ich nenne dieses Hauptgericht aus Hülsenfrüchten „Pseudo“-Low Carb, weil Hülsenfrüchte sowohl Proteine als auch Kohlenhydrate enthalten – nämlich ungefähr doppelt so viele Kohlenhydrate wie Eiweiße.

Aber anders als Getreide und Kartoffeln, die überwiegend aus Kohlenhydraten bestehen, machen Linsen und Co nicht müde.

Ein weiteres Argument dafür, beim Mittagessen einfach mal die Carbs wegzulassen. Seitdem ich Hülsenfrüchte zu Mittag esse, habe ich kein Nachmittagstief mehr und kann voller Energie nach dem Essen weiter durchstarten.

Probier’s einfach mal aus!

Das Hauptgericht aus Hülsenfrüchten lässt sich super vorbereiten und eignet sich hervorragend zum Mitnehmen.

Mehr Tipps zu gesunder Ernährung und zum Kochen mit Hülsenfrüchten findest du hier.

Wie isst du am liebsten Hülsenfrüchte? Wirst du von kohlenhydratreichen Lebensmitteln auch müde? Ich bin gespannt auf deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar