10+5 vegane Brotaufstriche einfach und schnell selber machen
Share on facebook
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

13+5 vegane Brotaufstriche einfach und schnell selber machen

Brot und Brötchen schmecken jetzt noch besser – mit diesen veganen Brotaufstrichen zum Selbermachen.
Ich habe 13+5 Rezepte für vegane Brotaufstriche zusammengestellt, die einfach und schnell mit nur einer Handvoll Zutaten zubereitet sind.
Die veganen Brotaufstriche schmecken auch Kindern und stehen dem tierischen Original, sofern es eins gibt, in nichts nach. Viel Spaß mit veganem Eiersalat, Hackepeter, LeberVurst und Co!

Eigentlich bin ich ein Fan minimalistischen Kochens, aber in der veganen Küche gibt es eine Handvoll ungewöhnlicher oder exotischer Zutaten, die für einen würzigen Umami-Geschmack sorgen.

Bist du experimentierfreudig oder möchtest öfter pikante pflanzliche Gerichte zubereiten, empfehle ich dir die Anschaffung folgender Würzmittel:

  • Misopaste: Die braune Butter Japans. 😀 Misopaste wird aus fermentierten Sojabohnen hergestellt, kann aber auch aus Reis, Gerste oder anderen Getreidesorten bestehen. Misopaste schmeckt salzig-fleischig-würzig und passt zu Suppen, Soßen, Aufstrichen und vielem mehr.
  • Kala Namak: Schwarzes Salz, das eigentlich rosa ist und nach Schwefel schmeckt (und riecht!). Verleiht veganen Gerichten einen verbüffend echten Eiergeschmack.
  • Hefeflocken: Auch Nähr- oder Edelhefe genannt. Hefeflocken sind ein natürlicher Geschmacksverstärker, sie sorgen für käsigen Geschmack und eine cremige Konsistenz. Erst nach dem Kochen zum Essen geben, sonst verlieren die Hefeflocken ihre wertvollen Nährstoffe.
  • Geräuchertes Paprikapulver: Der rauchige Geschmack imitiert täuschend echt die Würze von herzhaften Fleischgerichten.
  • Zwiebelpulver: Super, um veganen Brotaufstrichen, Eintöpfen, Soßen und Aufläufen eine herzhafte Note zu verpassen.

1. Erbsen-Guacamole

Guacamole geht auch ohne Avocado!
Avocados sind zwar superlecker und gesund, aber leider eine Katastrophe für die Umwelt.

Greif daher einfach auf die beliebte heimische Hülsenfrucht zurück: Erbsen!
Dadurch bekommt die Guacamole noch eine Extraportion Eiweiß. 💪 

Zutaten für 300 g Erbsen-Guacamole

  • 250 g Tiefkühl-Erbsen
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Handvoll Cherrytomaten
  • 1 EL Zitronensaft
  • 2 EL Olivenöl
  • ½ TL Salz
  • ½ TL Kreuzkümmel

Optional:

  • 2 EL Sojajoghurt
  • 1 Bund frischer Koriander
  • ½ TL schwarzer Pfeffer

Zubereitung

  1. Erbsen leicht antauen lassen.
  2. Knoblauch in grobe Stücke schneiden.
  3. Alle Zutaten in einen hohen Behälter geben und durchpürieren.

Je nachdem, wie du die Erbsen-Guacamole am liebsten magst, kannst du sie zu einer feinen Masse mixen oder nur kurz anpürieren, sodass sie noch ein bisschen stückig bleibt.

vegane Brotaufstriche: Erbsen-Guacamole

2. Veganes Mett

Mett, auch Hackepeter oder Bauarbeitermarmelade genannt, gehörte tatsächlich zu meinen liebsten Brotaufstrichen als Kind.

Die vegane Variante ist nicht nur blitzschnell gemacht, sie schmeckt auch mindestens genauso gut.
Und das Beste: Es wird keinem Schweinchen ein Börstchen gekrümmt! 🐷

Zutaten für 1 Pfund veganes Mett

  • 1 Packung Reiswaffeln (100 g)
  • 350 ml lauwarmes Wasser
  • 1 große Zwiebel (weiß)
  • 4 EL Tomatenmark
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 TL Sojasoße
  • 1 EL Salz
  • ½ TL Pfeffer
  • ½ Majoran

Zubereitung

  1. Reiswaffeln in einer großen Schüssel zerbröseln, mit dem Wasser übergießen und gut umrühren. Einige Minuten stehen lassen, bis die Waffeln weich geworden sind.
  2. Zwiebel in sehr feine Stücke hacken und zu der Waffelmasse geben.
  3. Tomatenmark, Olivenöl und Gewürze hinzufügen und alles gut vermischen.

Tipps für das vegane Mett

  • Je länger die Masse durchzieht, umso besser schmeckt sie. Lass sie ruhig eine Nacht im Kühlschrank stehen.
  • Kombiniere das vegane Mett mit Brötchen, veganer Butter oder Margarine, Gewürzgurken und in feine Scheiben geschnittenen Zwiebeln für das echte Duisburger Mettbrötchen-Erlebnis. 🙂
vegane Brotaufstriche: Veganes mett
vegane Brotaufstriche: Veganes mett

3. Veganer Eiersalat (mit Geheimzutat)

Als ich klein war, gab es zum Abendessen oft Spiegeleier auf Brot und Fleischsalat. Richtig fancy wurde es, wenn auch noch Eiersalat dazukam, denn den mochte ich viel lieber als seinen fleischigen Freund.

Vermisst du als Veganer*in den typischen Eiergeschmack? Dieser vegane Eiersalat steht dem Original in nichts nach!

Zutaten für 4 Portionen

  • 60 g Nudeln
  • 250 g Naturtofu
  • 80 g Kichererbsen (aus der Dose oder weichgekocht)
  • 3 EL vegane Mayonnaise
  • 1 EL milder Senf
  • 2 TL Hefeflocken (optional)
  • ½ TL Kala Namak (Schwefelsalz, sorgt für den Eiergeschmack)
  • ¼ TL Kurkuma (optional)
  • ¼ TL Paprika edelsüß
  • ¼ TL Schwarzer Pfeffer (optional)
  • ½ Bund Frühlingszwiebeln
  • 100 g Gewürzgurken
  • 1 EL Gewürzgurken-Lake

Zubereitung

  1. Nudeln weich kochen, unter kaltem Wasser abspülen und ggf. mit einer Schere zerkleinern (je nach Sorte).
  2. Tofu in feine Streifen schneiden.
  3. Gewürzgurken würfeln, Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden.
  4. Kichererbsen, Mayonnaise, Senf, Hefeflocken und Gewürzgurken-Lake pürieren.
  5. Nudeln, Tofustreifen, Kichererbsenmasse, Gewürzgurken und Frühlingszwiebeln vermengen und mit Kala Namak, Kurkuma, Paprikapulver und schwarzem Pfeffer würzen.
10+5 vegane Brotaufstriche einfach und schnell selber machen

Ein weiteres tolles Rezept für veganen Eiersalat findest du auf Zucker & Jagdwurst.
Isabelle und Julia nutzen anstelle von Nudeln und Kichererbsen Räuchertofu.
Ich habe beide Rezepte ausprobiert und kann mich nicht entscheiden, welchen Eiersalat ich leckerer finden soll. Wenn dir die Wahl leichter fällt, schreib es gern in die Kommentare! 🙂

4. Veganer Frischkäse

Zutaten für 250 g

  • 150 g Cashewkerne
  • 100 ml Wasser
  • 2-4 getrocknete Tomaten in Öl
  • 2 EL Hefeflocken
  • ½ TL Salz

Zubereitung

  1. Cashewkerne in Wasser einweichen, am besten über Nacht.
  2. Abtropfen lassen und mit den restlichen Zutaten zu einer cremigen Masse pürieren.

Varianten

  • Füge Currypulver, Kurkuma und Ananasstücke hinzu für ein exotisches, indisch angehauchtes Geschmackserlebnis.
  • Frische Kräuter (Petersilie, Koriander, Dill, Schnittlauch, Basilikum) verwandeln den veganen Frischkäse im Handumdrehen in eine grüne Vitaminbombe.
  • Mit Paprikapulver und Chiliflocken wird das Ganze schön scharf.

5. Würziger Soja-Frischkäse

Hast du schon einmal Sojabohnen verarbeitet? Die kleinen Kraftpakete schmecken nicht nur lecker in Currys und Salaten, sondern lassen sich auch wunderbar zu einem würzigen Soja-Frischkäse verarbeiten.

Das Tolle an Sojabohnen: Sie enthalten doppelt so viel Eiweiß wie andere Hülsenfrüchte, nämlich ganze 18 Prozent.

vegane Brotaufstriche: sojabohnen-Frischkäse

Zutaten für 200 g Soja-Frischkäse

  • 150 g Sojabohnen
  • 3 EL Sojasoße
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Thymian
  • 1 EL Paprika edelsüß
  • 2 TL Misopaste

Zubereitung

  1. Sojabohnen mindestens 12 Stunden in Wasser einweichen. Abspülen und ca. 15 Minuten lang kochen.
  2. Sojabohnen mit den restlichen Zutaten in einem hohen Gefäß zu einer feinen Paste pürieren.

Tipps

6. Pistazien-Tomaten-Aufstrich

Dieser fruchtige Aufstrich bringt Abwechslung aufs Brot und passt auch hervorragend zu Kartoffel- und Nudelgerichten.

Zutaten für 200 g

  • 100 g Pistazienkerne (geröstet, ungesalzen)
  • 8 Cocktail-Tomaten
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Margarine
  • 1/2 TL Salz
  • 1 TL Oregano
  • 1-2 Zehen Knoblauch (optional)

Zubereitung

  • Alle Zutaten in ein hohes Gefäß geben und gut durchpürieren.

Ein anderes tolles Rezept für einen Tomaten-Pistazien-Aufstrich findest du auf Christof Hermanns Blog Einfach bewusst.

7. Veganer Obatzda

Obatzda ist ein Käsedip aus Bayern, hauptsächlich bestehend aus Camembert, Frischkäse und Butter.

Nicht veganisierbar? Aber sicher doch!

Zutaten für 500 g veganen Obatzda

  • 400 g Tempeh
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • 8 EL Hefeflocken
  • 100 ml Wasser
  • 1 TL Misopaste
  • 1 TL milder Senf
  • 1 TL vegane Butter
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 Handvoll frische Petersilie, kleingehackt
  • ½ TL Paprika edelsüß
  • ½ TL geräuchertes Paprikapulver
  • ½ TL schwarzer Pfeffer
  • ½ TL Salz

Zubereitung

  1. Tempeh in grobe Stücke schneiden, in einem kleinen Kopf mit der Gemüsebrühe zum Kochen bringen und 15 Minuten köcheln lassen.
  2. Tempeh abgießen und etwas abkühlen lassen.
  3. Alle Zutaten zu einer Creme pürieren und in einem verschließbaren Behältnis über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen.

8. Frischkäse aus Sonnenblumenkernen

Selbstgemachter veganer Frischkäse aus Sonnenblumenkernen ist nicht nur günstiger als gekaufter, er schmeckt auch viel besser.

Zutaten für 200 g veganen Sonnenblumen-Frischkäse

  • 150 g Sonnenblumenkerne
  • 70 ml Wasser
  • 3 EL Rapsöl
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 TL Zwiebelpulver
  • ½ TL Salz

Zubereitung

  1. Sonnenblumenkerne über Nacht in Wasser einweichen.
  2. Abtropfen lassen und mit den restlichen Zutaten zu einer feinen Creme pürieren.

Variationen

Auch diesem veganen Frischkäse kannst du mit ein paar Zutaten einen ganz neuen Geschmack verleihen:

  • Getrocknete oder frische Kräuter (Oregano, Majoran, Rosmarin, Basilikum, Thymian, Schnittlauch, Petersilie, Koriander…)
  • Curry, Kurkuma und Erdnussmus
  • Kreuzkümmel und Tahin (Sesampaste)
  • Zucchini
  • Gurken und Knoblauch
  • Frische Tomaten
  • Kapern und Gewürzgurken

9. LeberVurst aus Walnüssen

Yeah, LeberVurst! Endlich gibt es einen Grund, sich rosarote Pampe aufs Brot zu schmieren. 😀

Zutaten für 200 g vegane LeberVurst

  • 150 g Walnüsse
  • 1 mittelgroße Tomate
  • 1 TL Tomatenmark
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 TL Majoran
  • ½ TL schwarzer Pfeffer
  • ½ TL Salz

Zubereitung

  1. Walnüsse über Nacht in Wasser einweichen.
  2. Abtropfen lassen und mit den restlichen Zutaten zu einer feinen Creme pürieren.
  3. Den veganen Brotaufstrich ein paar Minuten im Kühlschrank durchziehen lassen.

Du kannst LeberVurst auch mit Kidneybohnen und Räuchertofu zubereiten. Zwei simple Rezepte findest du bei Veggies und Daily Vegan.

10. Oliven-Aufstrich

Vegane Brotaufstriche aus Oliven sind zwar eher etwas für Erwachsene, aber man darf ja auch mal an sich denken. 🙂

Zutaten für 200 g Aufstrich

  • 150 g grüne oder schwarze Oliven (entsteint)
  • 2 TL Kapern
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL Essig
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 Handvoll frische Petersilie
  • ½ TL Oregano
  • Salz, schwarzer Pfeffer

Zubereitung

Alle Zutaten in ein hohes Gefäß geben und pürieren, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

11. Veganer Brotaufstrich aus weißen Bohnen

Zutaten für 200 g Aufstrich

  • 150 g weiße Bohnen (selbstgekocht, aus der Dose oder aus dem Glas)
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 TL Zitronensaft
  • 1 Knoblauchzehe
  • 30 ml Wasser
  • Salz, schwarzer Pfeffer
  • Frische Kräuter (Oregano, Majoran, Basilikum und Rosmarin passen gut)

Zubereitung

  • Alle Zutaten vermengen und kräftig durchpürieren.
    Einfacher geht’s nicht!

12. Nussiger Rotkohl-Aufstrich

Du hast noch Rotkohl im Vorratsschrank und weißt nicht so recht, was du damit anfangen sollst?
Dieser blitzschnell zubereitete vegane Rotkohl-Aufstrich ist mal was anderes!

Zutaten für 300 g

  • 200 g Rotkohl
  • 100 g gesalzene Erdnüsse
  • Chili oder Pfeffer nach Geschmack

Zubereitung

Rotkohl, Erdnüsse und Gewürze pürieren – fertig.

13. Rotes Hummus

Noch mehr Lust auf Rot?

vegane Brotaufstriche: Rote-Beete-Hummus

Zutaten für 200 g rotes Hummus

  • 150 g Kichererbsen
  • 200 g rote Beete (frisch oder gekocht)
  • 2 EL Tahin (Sesampaste)
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 EL Olivenöl
  • ½ TL Salz
  • 1 TL Cumin (Kreuzkümmel, optional)

Zubereitung

  1. Kichererbsen einweichen und kochen bzw. abtropfen lassen.
  2. Rote Beete schälen, weich kochen und in Stücke schneiden.
  3. Kichererbsen und rote Beete mit allen anderen Zutaten zu einer feinen Creme pürieren.

Das allerbeste Grundrezept für Hummus findest du übrigens auf Corinnas Blog Schüsselglück.

Vegane Brotaufstriche: Hummus
© Corinna Frei | Schüsselglück.de

+5 vegane Brotaufstriche ohne Mixen

Keine Lust, den Pürierstab zu schwingen? Diese simplen veganen Brotaufstriche gehen immer!

  1. Mus aus Nüssen, Saaten oder Kernen: Mandelmus, Haselnussmus, Erdnussmus, Tahin…
    Schmeckt großartig als Brotaufstrich mit Gurkenscheiben und anderer Rohkost.
  2. Tomatenmark und Tofu.
  3. Vegane Mayonnaise. Passt als Brotaufstrich ebenfalls sehr gut zu Gurken, Tomaten, Paprika und Zwiebeln.
  4. Vegane Tzaziki: Aus Kokosjoghuhrt, einer kleingeschnittenen Gurke, etwas Dill und Knoblauch(pulver) wird im Handumdrehen ein erfrischender veganer Brotaufstrich und leckerer Dip.
  5. Pflanzenmargarine oder -butter.
    Der Brotaufstrich für kritische Kinder und Minimalisten.
    Aber mal im Ernst: Gibt es etwas Besseres als ofenfrisches Brot mit Margarine oder veganer Butter?

Bildquelle: © Unsplash.comMegumi Nachev (Beitragsbild), Thomas Kinto (Sojabohnen),  Joanna Kosinska (Pistazien), Waldemar Brandt (Tomaten), Oat Canada (Rote Beete)

Was ist dein liebster veganer Brotbelag? Hast du ein Lieblingsrezept? Ich bin gespannt auf deinen Kommentar!

Marion

Marion

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Endlich mal so richtig ausmisten, weniger Müll produzieren, mehr Pflanzen essen und ein paar Kilo abnehmen?

Erfahre in vier Lektionen, wie du es schaffst:Ballast im Kleiderschrank abzuwerfen und nur noch Lieblingsstücke im Schrank zu haben, intuitiv zu essen und überflüssige Pfunde loszuwerden, deinen Restmüll zu halbieren und dabei auch noch Geld zu sparen, mehr pflanzliche Lebensmittel in deine Ernährung einzubauen und dich fitter und vitaler zu fühlen!

Weitere spannende Artikel